Schlagbäume mitten in Europa bei Haidmühle

26. Oktober 2013 zur Übersicht

Die deutsch-tschechische Grenze bei Haidmühle wurde vom örtlichen Bürgermeister gesperrt.

Im TV-Magazin quer vom 24.10. wird über die Grenzgemeinde Haidmühle berichtet. Nach einer Einbruchsserie hatte der örtliche Bürgermeister in einer Einzelaktion den Schlagbaum an der Verbindungsstraße ins benachbarte Tschechien wieder aufbauen lassen. Dazu erklären Rosi Steinberger, Mitglied des bayrischen Landtages und Michael Cramer, Mitglied des Europäischen Parlamentes:

"Auch wenn die deutsch-tschechische Grenze bei Haidmühle nun wieder ohne Probleme zu passieren ist, darf ein Vorgehen wie das des örtlichen Bürgermeisters niemals Schule machen! Mit Partnern von unterschiedlichsten Ebenen setzen wir uns seit Jahren dafür ein dass der ehemalige Eiserne Vorhang nicht mehr Ort der Trennung eines Kontinents ist, sondern dass dort Zeichen für das weitere Zusammenwachsen unseres Europas gesetzt werden. Haidmühles Lage am Europa-Radweg Eiserner Vorhang (www.ironcurtaintrail.eu) bietet dafür die besten Voraussetzungen. Als überzeugte Europäer freuen wir uns, dass dieses kurze Geplänkel nur vorüber ist. Der Schaden, der durch diese Aktion für die deutsch-tschechischen Beziehungen entstanden ist, wird wohl noch länger anhalten."