1. Mai - Tag der EU-Erweiterung

30. April 2004 zur Übersicht

Der 1. Mai 2004 - in der Tat ein historischer Tag!

Mit der EU-Erweiterung wird die Nachkriegsepoche abgeschlossen - für uns Deutsche ein besonderes Ereignis.

Der 1. Mai 2004 ist in der Tat ein historischer Tag. Mit der Erweiterung der Europäischen Union wird die Nachkriegs-Epoche abgeschlossen. Mit dem Beitritt der mittel- und osteuropäischen Staaten zur EU wird die Spaltung Europas endgültig überwunden.

Wir Deutsche haben besonderen Anlass, für diese Entwicklung dankbar zu sein. Denn es war Deutschland, das den Zweiten Weltkrieg begonnen und die Völker Europas mit Krieg, Not und Elend überzogen hat. Vor 65 Jahren wurde das Nachbarland Polen von deutschen Truppen überfallen und besetzt.
Auch deshalb bewegt es mich, dass Polen, das größte Erweiterungsland, der EU beitritt und dass damit die Oder zu einem gemeinsamen und nicht mehr zu einem trennenden Fluss wird!

Erinnert werden muss in diesem Zusammenhang auch an den Hitler-Stalin-Pakt, der nicht nur die Teilung Polens sondern auch das Ende der drei baltischen Staaten Estland, Lettland, Litauen bedeutete. Dass diese Staaten Teile ihrer gerade erst neu erworbenen Souveränität aufgeben zugunsten der EU, kann nicht hoch genug bewertet werden.

Mehr: Vom Feind zum Nachbarn