PM Start Berliner Mauerstreifzüge 2016: Sa., 28. Mai 2016, 14 Uhr, vom S-Bahnhof Potsdamer Platz zum S-Bahnhof Adlershof

26. Mai 2016 zur Übersicht

Michael Cramer - Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament

Start Berliner Mauerstreifzüge 2016

Samstag, 28. Mai 2016, 14 Uhr, vom S-Bahnhof Potsdamer Platz zum S-Bahnhof Adlershof

 

Auch in diesem Jahr beginnen die Berliner Mauerstreifzüge mit ihrer ersten Etappe am Samstag, den 28. Mai 2016, um 14:00 Uhr am S-Bahnhof Potsdamer Platz (historische Ampel). Eingeladen von der Berliner Abgeordnetenhausfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und geleitet von Michael Cramer, wird dieser Mauerstreifzug am S-Bahnhof Adlershof enden. Wir werden im Hofcafé Späth rasten und am S-Bahnhof Adlershof von den Treptow-Köpenicker Bündnisgrünen mit dem Dirtektkandidaten Benjamin Hanke empfangen. Dazu erklärt Michael Cramer, Vorsitzender vom Ausschuss für Verkehr und Tourismus im Europäischen Parlament:

 

„Das Fahrrad ist in Berlin auch bei Touristen zunehmend beliebt. Bereits 2001 beschlossen Senat und Abgeordnetenhaus von Berlin, den Berliner Mauerweg auszuschildern und ihn fahrradfreundlich zu gestalten. Mittlerweile ist er mit etwa 900 Schildern ausgeschildert und fahrradfreundlich ausgebaut. Doch noch immer gibt es einige Defizite, die behoben werden müssen und die wir auf den Berliner Mauerstreifzügen auch zeigen werden. Denn der Fahrradtourismus hat EU-weit einen Umsatz von 44 Milliarden Euro - das sind 5 Milliarden Euro mehr als die Kreuzschifffahrt erwirtschaftet. Auch deshalb ist es höchste Eisenbahn, dass die Defizite des Mauerwegs beseitigt werden.

 

Auf diesem Mauerstreifzug werden wir die folgenden Hindernisse für das Fahrrad erblicken: Der Übergang von der Alten Jakobstraße auf den Kolonnenweg ist nicht abgesenkt, worden, um ohne Abstieg darüber fahren zu können. Zudem behindern parkende Auto den Zugang. Dazu müsste lediglich der Parkstreifen verkürzt werden. Am Engelbecken (Waldemarstraße und Leuschnerdamm) ist das grobe Kopfsteinpflaster ebenfalls nicht gerade fahrradfreundlich.

 

Der „Berliner Mauer-Radweg" ist das Vorbild geworden für den „Europa-Radweg Eiserner Vorhang" auf europäischer Ebene. Mit beiden Radrouten werden die historischen Ereignisse des Falls der Berliner Mauer und des Eisernen Vorhanges miteinander verbunden, so dass wir Geschichte, Politik, Natur und Kultur im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“ können.

 

Sie sind herzlich eingeladen, an dieser und den folgenden Touren teilzunehmen sowie Interessierte mit zunehmen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.“

 

Alle Termine und weitere Informationen finden Sie hier.