PM: Premiere: EU gibt 110 Millionen für Lückenschlüsse an Grenzen - Steter Tropfen höhlt den Stein!

13. Oktober 2016 zur Übersicht

Michael Cramer - Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament

Premiere: EU gibt 110 Millionen für Lückenschlüsse an Grenzen

Steter Tropfen höhlt den Stein!

Am heutigen Donnerstag hat die EU-Kommission die dritte Förderrunde der Haushaltslinie „Connecting Europe Facility“ eingeleitet. Die Mitgliedstaaten sind aufgerufen, Projektvorschläge einzureichen und sich um EU-Fördermittel in Höhe von insgesamt 1,9 Mrd. Euro zu bewerben. Zum allerersten Mal ist dabei auch die Schließung kleiner Lücken im grenzüberschreitenden Verkehr als Priorität aufgenommen und ein entsprechendes Budget von insgesamt 110 Millionen Euro vorgesehen [1]. Damit greift die EU-Kommission einen Vorschlag auf, für den die Grünen sich seit Jahren unter dem Titel „Die Lücke muss weg!“ [2] einsetzen.

Dazu erklärt Michael Cramer (Bündnis 90/Die Grünen), Vorsitzender des Verkehrsausschusses im Europäischen Parlament, in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc und Raffaele Cattaneo, Präsident der Region Lombardei und Vorsitzender des Fachausschusses im Ausschuss der Regionen:

„Obwohl wir in der EU massiv in die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur investiert haben, mangelt es an Investitionen in kleinere grenzüberschreitende Abschnitte. Engpässe und Lücken sind die Folge.

Ich begrüße daher die neue Initiative der EU-Kommission, die Unterstützung für kleinere grenzüberschreitende Projekte hochzufahren und besonders in Bahnverbindungen zu investieren. Die Verbesserung des Nah- und Regionalverkehrs wird der Entwicklung der Grenzregionen neue Impulse geben.“

[1] Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier

[2) Eine Zusammenfassung finden Sie hier. Die gesamte Datenbank auf "Missing Rail Links".