Dreiländer-Tour

01. Juni 2004 zur Übersicht

Michael Cramer auf verkehrspolitischer Tour im Dreiländereck Schweiz, Frankreich und Deutschland.

Im Europawahlkampf machten am Freitag, 29. Mai drei Kandidaten der Grünen Halt in Müllheim. Die Kandidaten für das Europaparlament aus Frankreich und Deutschland waren per Bahn und Fahrrad zur ihrer ersten Station nach Müllheim gekommen. Von 10 bis 11 Uhr beantworteten sie auf dem Marktplatz die Fragen der Bürger und verteilten ihr zweisprachiges Positionspapier.

Auf ihrer Dreiländertour wollten die Kandidaten auf die Zusammenarbeit zwischen deutschen, französischen und schweizer Grünen sowie auf ihre verkehrspolitischen Schwerpunkte aufmerksam machen.

Die Grünen fordern einen offensiven Ausbau der öffentlichen Verkehrsmitttel und eine Stärkung der grenzüberschreitenden Verbindungen. Die Reaktivierung der Busverbindung Müllheim-Mulhouse und Freiburg-Colmar gehört zu den Zielen.

Darüber hinaus treten sie für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für Radfahrer und Fußgänger ein.

Aus der Bundeshauptstadt Berlin war Michael Cramer, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und verkehrspolitischer Sprecher der Grünen, angereist. Er steht auf Platz zehn der deutschen Grünen-Liste für das Europaparlament.
Anne-Marie Isler-Beguin, Mitglied des Europäischen Parlaments, kandidiert als Spitzenkandidatin der ostfranzösischen Grünen. Den zweiten Platz der französischen "Grand Est"-Liste hat Yann Wehrling, der nationale Pressesprecher französischen Grünen, inne.